16. Barsbütteler Volkslauf - Trainingsfortschritts-BLOG

für die Hochleistungsgruppe der Renntorten

Unser Motto diesmal:

21 Kilometer später - Dr. Knöll sprintet durchs Ziel

Nach dem Lauf ist vor dem LAUF!

19.06.2013

 

Zuerst erste Meldungen, die mich am Montag, einen Tag nach dem Lauf erreichten:

Aus Oststeinbek um 8:15 Uhr

Ich glaube, ich muss in den Rollstuhl. Kann meine Beine nicht mehr bewegen.  Gehe jetzt ins Bett. Wecker auf 21 Uhr gestellt. Hahahaha .

 

Bergedorfer –Lauf-Angler entpuppt sich als harter Kämpfer:

„ich war das ganze Rennen ca. 10 m hinter Frank und er wusste es nicht. Auf der Zielgraden musste ich dann meine letzten Kräfte mobilisieren.“ Den Kampf könnt ihr hier auf den Fotos sehen

STARTSCHUSS – DIE RENNTORTEN AM START

14.06.2013

 

Jetzt wird sich zeigen, wer genug trainiert hat oder nur so getan hat.

Spätestens am Sonntag werden wir folgende Fragen beantworten können:

  1. Hat der Angler-Kollege widerstehen können? Laufschuh gegen Wurm – Schweiß gegen

 Rumsitzen auf Klapp-Höckerchen und warten auf das Erdbeben der Pose.

2. Hat Emil überlebt? Die permanente Unterforderung beim Lauftraining unseres Zeitarbeit – Bürohundes war eine Herausforderung für das arme Tier. Wir werden mittels eines Fotos am Sonntag dokumentieren, ob Emil stark gelitten hat. Vielleicht kann er mit einer Läuferbanane wiederaufgepäppelt werden.

Escheburger Training

Aus Escheburg werden gleich 2,5 Läufer starten. Ganz unerwartet!!?? 

Hat das harte Training (siehe auch  Nachricht vom   29.05.2013 über dieHohe Mathematik oder die  Ökotrophologischen Hochrechnungen) Erfolg gezeigt?

Wir sind sehr gespannt, ob hier

1. mit oder ohne Kinderwagen gelaufen wird?

2. ob hier verdeckte Kinderarbeit am Werke ist?

Wir werden der Sache nachgehen. Auch hier unsere Fotos am Montag.  

 

Oststeinbeker Champ

Was macht unser Champ aus Oststeinbek? (s. Foto oben: Nr. 479)

  1. Wird sein jahrelanger Trainingsvorsprung als Fußballer ziehen?
  2. Wird er wieder haushoch siegen?
  3. Wird er die Route halten oder sich im Dickicht verlaufen?

Fotos vom Einlauf folgen.

 

START-UP Läufer aus Wandsbek – Grosse Überraschung

Unsere Fragen:

1.       Wird er die 5 Kilometer packen?

2.       Auch er hat einen alten Trainingsvorsprung als Schwimmer: wird er davon zehren, sich auf der Strecke überlegen, dass er der geborene 10 Kilometer-Läufer ist?

3.       Findet er nach Barsbüttel oder übermannt ihn vorher der Sonntags-ich-halt-dich-im-Bett-Schweinehund?

 

Barsbütteler-Einheimischen-Bonus-Team   oder    auch Zeitarbeit hat eine Buchhaltung

Hier die Frage:

1. Funktioniert ein Training, bei dem man „Laufen lässt“? Wie wirkt sich das auf die eigene Physiognomie aus?

2. Wie viele Sieger-Urkunden kann man verkraften?

3. Ist Laufen tatsächlich ansteckend und unsere Läufer-Mama wird im nächsten Jahr die Schnupperstrecke in Angriff nehmen J

4. Wie wird Laufen buchhalterisch betrachtet? Wird hier in Metern, Zentimetern oder nach Liter Schweiß abgerechnet?

 

MAN LÄUFT SCHON WENN MAN SCHREIBT

  1. Wird der Schreiber dieser Zeilen am Sonntag Bericht schreiben, dokumentieren, fotografieren oder laufen?
  2. Oder wird er laufen UND Fotografieren, gleichzeitig vor sich hinsummen und schon den Lauf für das nächste Jahr planen?
  3. Oder wird der Schreiber dieser Zeilen versuchen, all die Fragen, die hier aufgetaucht sind, ordnungsgemäß zu beantworten?

 

 

 

 

 

Morgen mehr an dieser Stelle und aktuell im Aushang in unserer Produktion?

Von Wegen!

 

 

AM  MONTAG  DAS  RESULTAT 

In Text und Bildern – Seid gespannt

07.06.2013

 

ESCHEBURGER   TRAININGSNACHRICHTEN   -  oder geheimnisvolles Training?

Wir wissen nicht, was dahinter steckt. Schließlich sind wir nunmehr auf der Trainingszielgraden. Da entpuppen sich Teams untereinander als heimliche Gegner. Die Meldung aus Escheburg, die uns soeben erreicht, stimmt da etwas nachdenklich. Wir hier wirklich wie wörtlich gemeldet:  „Nur das übliche Kurzstreckentraining.....“ absolviert oder werden heimlich Langstreckenläufe ins Geesthachter Oberland unternommen. Spätestens am Lauftag in einer Woche werden wir es sehen – und uns wundern.

 

NEUER     BANANENWERFER    VERLÄSST    LÄUFERFRAKTION

Auf Nachfrage bei einem Dessert-Kollegen hat sich ergeben, dass er vom Läuferdasein zu der Fraktion der Bananenwerfer gewechselt hat. Wir begrüßen das natürlich sehr. Was wären wir ohne Bananenwerfer?  Läufer ohne Bananenwerfer – GARNICHTS. Lahme Enten. WIR BRAUCHEN EUCH! Danke.

 

06.06.2013

 

ZIELVERSCHIEBUNG

Das Ziel der Teilnahme am nahenden Event scheint sich zu verschieben. Wie aus Umfragen der teilnehmenden Personen zu erfahren, steht jetzt an erster Stelle:   

 

DER SPASS  AN DIESEM TOLLEN TAG

Und in der Tat ist es so und soll hier noch einmal mitgeteilt werden.

Wer noch nie dabei war soll es jetzt hören:

Kommt nach Barsbüttel. Es lohnt sich. Ein tolles Event. Super Organisation. Viele Futter- und Informationsstände. Spaß an den Läufen, angefangen bei den Kleinsten, die angefeuert werden müssen.

05.06.2013


CHAOS-TRAININGS-LAUF in Siek

Das langanhaltende schlechte Wetter hat bewirkt, dass die geliebten Runningsways durch das Sieker Unterholz im Moment nicht einladend sind. Trotzdem versucht die Schreiberin die eingelaufenen Wege zu besiegen.  Ein wenig Slalom ist dabei angesagt. Doch die gutgepolsterten und abgefederten Läuferschuhe können am Ende nicht darüber hinwegtäuschen, dass es streckenweise Abschnitte auf diesem geliebten Weg gibt, die den Anschein erregen, als wäre eine Horde Wildschweine zuvor darüber getrabt  und  nach ihr eine LKW-Ladung Wasser darüber geschippt worden. 

RENNTORTEN-ZEITARBEIT

Zwischen Bewerbermanagement, Zeitarbeit, PDK-Verabschiedung und nahenden Urlauben von Kollegen bleiben wir weiter am Ball – UNSER  ZIEL: DER RENNTORTEN-SIEG.

04.06.2013

 

RUNNING-EVENT –BABÜ   –    ANMELDUNG  IST  DURCH

Die Läuferwelt bewegt sich am nächsten Wochenende in Hamburg. Beim HSK-Nordbank-Run können wir Renntorten uns schon mal motivieren lassen.

ES GIBT KEIN ZURÜCK

Die Renntorten der Purk Gourmet und der Zeitarbeit  sind angemeldet.

Das Wetter verspricht gut zu werden.

Renntorte oder Geburtstagstorte?

03.06.2013

 

Unsere Renntorte Frank hat Geburtstag. Na und ist das ein Grund, um nicht zu trainieren? Ja!!

Herzlichen Glückwunsch.

 

Neuigkeiten von der Elbdeich-Renntorte Flip

Die neuen Rennschuhe sind Bombe. Zusammen mit Hochleistungseinlagen von Renntorte-und-Geburtstagskind Frank läuft man darin nicht mehr, sondern man schwebt über die Piste. Das sorgt unmittelbar für einen Adrenalinschwung, der sich so auswirkt, dass überschüssige Energie sofort in ein ausgeweitetes  Training umgesetzt wird: sieht so aus. Man steht vor dem Sonnenaufgang auf, rennt (oder schwebt) ins nächstgelegene Schwimmbad, um dort locker 25 Kilometer abzureißen. Leider hat das Schwimmbad so früh natürlich nicht auf…..:-) Die gute Laune hält an (dank des Einlagen-Super-Schwebeschuh-Traumas) und man stürzt sich gutgelaunt auf die Kraftbänke im dazugehörigen Fitnessstudio….. DAS NENN ICH MAL  EINSATZ.

IST NOCH EINER HIER, DER DAS ÜBERTRUMPFEN KANN? Meldungen sind erwünscht.

 

 

ARBEITSKLEIDUNG - RENNTORTE AUF ELBDEICH - mit Maskottchen der Zeitarbeit im Schlepptau

31.05.2013

 

Von unserer IT-Abteilung aus dem Raum Bergedorf hören wir gerade: der läuferische Muskelkater  konnte gestern beim Angeln nahezu komplett auskuriert werden.  Noch heute werden wieder 5 km am Elbdeich zurück gelegt. Das Maskottchen des TEAM ZEITARBEIT (siehe auch Internetseite): EMIL ist immer mittendrin und läuft tapfer mit.  IT’ler Flip hofft allerdings, dass Emil hoffentlich nicht so doll zieht.

Dann stellt sich uns allerdings die Frage:

 

Warum zieht Emil so doll?

Er wird seine Gründe haben. Folgende Theorien:

  1. Renntorte Flip läuft mit der Geschwindigkeit einer Elbdeich-Schnecke. Emil hat dabei Zeit, fünf mal in die Ecke zu gehen, zu pinkeln  und drei Runden zu schlafen.
  2. Renntorte Flip hat während des Laufes einen Angler entdeckt, seine Anglerleidenschaft siegt über die Läuferstrapazen, er stoppt abrupt für einer Stunde, die Rennzeit schießt in unermeßliche Höhen, Emil langweilt sich zu Tode
  3. Das Wetter ist Schuld. Renntorte Flip sagt; es ist echt Kacke. Er hätte aber gelesen, dass es morgen noch vereinzelt regnet und dann die nächsten zwei wochen sonne satt mit über 20 Grad geben soll. Dieses viele „Nachgedenke“ über das Wetter, läßt ihn seinen „laufenden Lauf“ vergeßen, er bleibt auf dem Elbdeich stehen. Emil guckt ihn erschrocken an und glaubt, dass sein Herrchen von einer Krankheit befallen wurde. Er zieht die Leine an und zieht und zieht und zieht.

Fazit: Nicht immer wenn ein Hund zieht, wird es doch noch was mit diesem Sommer  :)

Oder

Sind wir schon alle ein bisschen Wetter-Plemm-Plemm?

Wir wissen es nicht. Um Aufklärung bemüht, werden wir Emil befragen.

 

 

Ist da der Sommer zu sehen an der Elbe?

Bewerbermanagement – Einstellung – Sportlich Aktiver Konditor – Neuer Mitarbeiter

Hier eine aufmunternde positive Meldung. Soeben wurde ein neuer Mitarbeiter gesichtet.

Sehr jung – sehr motiviert – Konditor – aktiv rekruitiert – Einstellung ab sofort.

In seinem Arbeitsvertrag steht unter Punkt eins: Der Mitarbeiter ist verpflichtet am RENNTORTEN-Lauf am 16.06.2013 mit aller Kraft teilzunehmen.

Der junge Mitarbeiter unserer RENNTORTE-Joan, war hocherfreut. Er tritt den Job natürlich sofort an.

Kaum verabschiedet aus dem Büro, sah man ihn schon motiviert die Straße entlangsprinten.  

 

WOCHENENDE – SONNENSCHEIN – TRAININGSEINHEITEN

Der Blick aus dem Fenster verspricht zum Verlauf des Wochenende so einiges: Die Sonne scheint.

Dem Intensiv-Lauf-Training steht nichts im Wege. Also ran ihr Renntorten und Zeitarbeit-Marathonis.

Noch 17 Tage bis zum Start

30.05.2013

 

PETRI-HEIL - Elbläufer driftet stark ins Anglerlager ab

Unser Elbläufer hat seine superneuen Schuhe getestet. An der Elbe entlang wurde vorgestern der erste 5 km Lauf gelaufen, die neuen Schuhe als super befunden.  ABER DANN.  Unser Läufer hat  zwei Angler an der Elbe getroffen und ist leicht Läufer-Abtrünnig geworden. Sein Entschluss: er wird in Zukunft deutlich mehr Kraft aufs Angeln verwenden.  Das sei nicht so anstrengend wie laufen und es würde mehr Spaß machen.

Wir sollten unseren Teamkollegen darauf hinweisen, dass Läufer-Schuhe nicht wasserdicht sind und Fische nicht gern laufen – Basta – Weitermachen!


Zehn vor Zwölf im Trainingslager der ZEITARBEIT

Ab heute wird die Zeit zurückgezählt. Noch 17 Tage bis zum Start.

Die Stimmung im Team ist gut. Die Eisproduktion ist bereits angelaufen.

Es gilt heute zu prüfen, ob unser Halbmarathoni barfuss laufen wird oder

er sich schon um die Beschaffung von Laufmaterial für die Füße gekümmert hat.

 

Modernes Bewerbermanagement - NEUE RENNTORTE akquiriert

Von Dr. Knöll war in den Morgenstunden zu vernehmen, dass er doch evtl. vom Eisverkäufer ins Läuferlager wechseln würde. Wir sind erstaunt und werden verfolgen, wie er seinen Trainingsrückstand aufholen wird. Gern unterstützen wir ihn dabei.

 

Verkostung von Torten – Zufriedener Auslieferungsfahrer der Zeitarbeit 

Es ist noch nicht definitiv geklärt, ob wir unseren langjährigen Mitarbeiter und Auslieferungsfahrer Bracki mit der heutigen hinterlistigen Verkostung unserer Sahnetorten zum Mitmachen sozusagen vernaschen konnten. 

Eventuell müssen wir noch ein Stück Cappuccino-Torte und ein Tiramisu hinterher füttern. Das ist es uns auf jeden Fall wert. Als Bananenwerfer ist Bracki schließlich Gold wert und bildet den Höchstmotivationsfaktor für das RENNTORTEN-TEAM am 16.06.2013.

 

Hohe Mathematik oder Ökotrophologische Hochrechnungen

29.05.2013

 

Hohe Mathematik oder Ökotrophologische Hochrechnungen  

Gerade kommen neueste Berechnungen zum Trainingsstand aus dem kühlen Osten bei Geesthacht bei uns an, die wir hier unbedingt

weitergeben wollen, für etwaige depressive Momente, wenn der Schweinehund einen mal wieder versucht zu

besiegen:

Nach dem Motto: Auch wenn wir nichts tun – tun wir was.

„Die Laufrunde gestern ist mal wieder ins Wasser gefallen :-( -

Doch die 700 m zum Kindergarten werden gleich zur Trainingsstrecke umfunktioniert  und im Laufschritt zurückgelegt.

Macht Hin und zurück ja schon 1,4 km  + Karre (ca. 7 kg) + Kind (ca. 12 kg) (nur eine Strecke)- um 14:00 dann die gleich Strecke nochmal (diesmal beide mit Kind und Karre) , dann ist man  schon bei 2,8 km :-)
und die zusätzliche Gewichtsbelastung reicht bestimmt locker um auf 5 km

zu verdoppeln   :-))))

 

Männlicher PDK-Azubi macht auf sich aufmerksam

Entweder liegt es daran, dass sich unser PDK Azubi schon auf seine anstehende mündliche Prüfung und damit auf seinen Abschluss freut oder auch auf ihn ist das allgemeine Trainingsfieber übergegriffen.

Sein Fitnesstraining hat er jedenfalls nach eigenen Aussagen gestern mit viel Spaß, selbst nach einem trubeligen Tag in der ‚Zeitarbeit‘ in seiner heimischen Fitnessbude absolviert.

Selbst wenn er keine RENNTORTE sein will, überträgt sich seine gute Laune heute auf das gesamte Team. Yeahhh……

 

RENNTORTE Thorsten vermeldet neuesten Trainingsstand aus Oststeinbek

Nach einem ausgiebigen Schlaf (hähhhh, wieso Schlaf?) hat unsere Renntorte-Thorsten in Squash-Spiel gemeistert (alle Achtung) UND GEWONNEN !!!

Er vermeldet eine TOPP-FORM für den anstehenden Lauf.

Als Nahrungszufuhr wird er sich fortan bis zum Renntorten-Lauf am 16.06.2013 überwiegend Salatgaben verabreichen.

ALLE ACHTUNG. Das soll erst mal einer nachmachen.  

DAS TEAM IST HOCHBEGEISTERT   

 

IT in der  Zeitarbeit -  Mit neuer Spannkraft über den Elbwanderweg – In neuen Schuhen federnd zum Sieg - Vom Elblauf nichts Neues

Leider haben wir keine Rückmeldung über den Einlauf in neuen Laufschuhen vom Elbdeich. Evtl. morgen mehr. Wir sind gespannt -!

 

Laufen oder Laufen lassen

28.05.2013

 

Die Buchhaltung LÄSST Laufen  – Gute Vorarbeit im Backoffice der Zeitarbeit.

Eine besondere Laufhaltung nimmt unsere Buchhaltung ein. Sehr schonend mit sich selber, geht sie wie jedes Jahr ans Werk. Immerhin hat sie großartige Vorarbeit geleistet und kann gleich 3 Läufer an den Start schicken. Wer kann das schon von sich behaupten.  Ein wenig  neidisch ist das Restteam schon, wenn diese mal wieder vor lauter Seitenstechen die richtige Atmung bei Kilometer 1,5 suchen und mit hochrotem Kopf von der Laufstrecke zurückkommen.

Sonnenschein am Abend

Der gestrige Abend, endlich mal Sonnenschein und etwas angenehmere Temperaturen wurden

hoffentlich genutzt um die Kondition zu stärken.

Yeahh: soeben trifft eine positive Meldung ein. In Bergedorf wurden neue Läuferschuhe erstanden. Irgendwelche Elbwanderwege werden dann heute abend als Testpflaster dienen. BRAVO - Die Motivation steigt.

 

Soeben eingetroffen: der Trainingsstand aus Oststeinbek von Thorsten: Stagnierend aber nicht schlecht. Beim Anblick seines Fotos auf der Seite Zeitarbeit von

www.lys-personalservice.de hat es ihn sofort ‚gepackt‘ und positiv beeinflusst. Definitiv ist zu Thorsten zu erwähnen, dass sich sein Laufergebnis überproportional stark verbessern und in ungeahnte Höhen schnellen würde, wenn bestimmte Kollegen und Kolleginnen ihm während des Laufes Bananen zuwerfen :).

 

PERSONALDIENSTLEISTUNGSKAUFMANN – AZUBI-AUFSCHWUNG

Azubis sind eine besondere Spezie. Unsere vier Azubis zum Personaldienstleistungskaufmann und –kauffrau und Bürokauffrau nehmen sich davon nicht aus. Himmelhoch jauchzend, hellauf begeistert – Laufen, oh ja – Laufen oh nein – oder vielleicht oder doch oder lieber nicht.

Fest steht: Heute kann noch keine definitive Aussage darüber getroffen werden, in welchem „emotionalen Zustand“ sich unsere PKA-Azubis und Bürokaufmann-Azubis am LAUFTAG, 16.06.13 befinden.

Wir würden uns freuen, wenn sich unsere PDK-Azubis so zeigen, wie wir sie kennen: Kampfbereit, offen und  Leistungsorientiert. 

Rufumleitung kontra Waldlauf

27.05.2013

 

RUFUMLEITUNG KONTRA WALDLAUF

Oder Immer im Dienste der Zeitarbeit – auch im Wald

               

Das Wochenende liegt hinter uns. Hart am Regen disponiert, wurde von der

Schreiberin ein klitzekleines regenfreies Zeitfenster am Sonntag genutzt um zum Trainingsblock

in den Wald zu starten. Immer im Gepäck auch das Mobilphone, dass gleichzeitig nonstopp für unsere

Kunden und Mitarbeiter auch am Wochenende geschaltet ist.

 

 

FÜR NOTFÄLLE AUCH BEIM TRAINING ANSPRECHBAR  

Der Lauf konnte zum Glück regenfrei absolviert werden.

 

NEUIGKEITEN AUS DEM LÄUFERTEAM

KEINE – upps. Was ist denn da los…… Irgendwas stimmt nicht. Da muss geforscht werden.

Ist die Luft raus, bevor die Luft geholt werden kann?

 

Bewerbungstelefonat: „Ich möchte mich bei Ihnen als Läufer bewerben“

NEUEINSTELLUNG  - NEULÄUFER, WALDLÄUFER, LANGLÄUFER             

Stopp: Es kommt eine Meldung aus dem Raum Wandsbek rein.

Unser Neu-Läufer und gleichzeitig NEU-PAPA Frank verkündet

stolz eine Trainingseinheit. ‚Locker 10 Kilometer‘, sagt er. Es wird gemunkelt,

dass er damit eine Strecke von maximal 5 Kilometer meinen kann.

Wenn da nicht sogar eine Pause im EKZ dabei war, um ein wenig Luft zu tanken J

                              

EGAL: DABEI SEIN IST ALLES

Personalmanager auf der Zielgeraden

24.05.2013 

 

Personalmanager auf der Zielgeraden

Heute ist Freitag und das Wochenende winkt. Noch drei Wochenende VOR DEM LAUF. Wenn nicht jetzt – wann dann?

 

RENNTORTE gegen PERSONALER

Geheime Informanten bestätigen, dass Dr. Knöll tatsächlich ein heimliches Lauftraining absolviert:  mit Musik auf den Ohren umringt er gerade großflächig Barsbüttel. Sein inneres Ego ist mächtig angestachelt, er sieht schon seinen Sieg vor Augen. Wir begrüßen das und lassen uns mitziehen.

 

EISSTAND

Nicht nur unsere Läufer bereiten sich vor, sondern auch unsere Eismänner und –frauen. Wie jedes Jahr wird das Lys-Team  wieder mit einem Eisverkauf für eine Leckerei vor und nach dem Lauf sorgen.

Unser Eisstand wird derzeit auf Hochglanz geputzt, die Eisrezepte überprüft. Die ersten Probeeis‘ sind verkostet und für gut befunden. 

Sommer, Sonne und Zeitarbeit in Hamburg

23.05.2013 

 

Sommer, Sonne und  Zeitarbeit in Hamburg

Juhu, die Sonne ist zu sehen. Das Lauf-Training kann wieder aufgenommen werden.

 Es ist zur Zeit etwas still geworden in unserer Mannschaft.

 

Konditionstraining für starke Leute

Dr. Knöll ist diese Woche nicht anwesend –es wird gemutmaßt, dass er

täglich 3 bis 4 Runden rund um Jenfeld rennt und harten Konditionsaufbau

betreibt. Man wird sehen…..

                              

Zeiterfassung im Personalwesen

Auch im Team  Zeitarbeit wird eher die Runden-Zeit am PC kalkuliert, als das irgendeiner

so richtig Lust hätte, an die „sehr frische Luft“ zu gehen – bei 6 Grad ist das okay.

 

Hochrechnungschaos

Es stellt sich hier gerade die Frage, wenn man 2 Kilometer mit durchschnittlich

9 Stundenkilometer läuft, ob das 1zu1 auf eine Marathonstrecke hochzurechnen ist.

                              

Heiße Personalauswahl

Wir harren der Dinge – widmen uns vorzugsweise unseren Bewerbern und Kunden.

Ein Hoch auf die Personaldienstleistung aus einem warmen Büro heraus.

Kann man eigentlich auch in Gummistiefeln einen Halbmarathon absolvieren?

22.05.2013         

 

Die Frage, die sich bei dem Wetter seit gestern aktuell stellt: Kann man eigentlich auch

in Gummistiefeln einen Halbmarathon absolvieren?

 

Die Renntorten von Lys-Personalservice und Lys da Capo mit den Kollegen aus der

Purk Gourmet sind trotz der Wetterlage guter Dinge.

Gibt es eigentlich schlechtes Wetter? NEIN. Nicht für uns. Getreu dem gestrigen Motto: 

Es gibt nichts Gutes – Außer man tut es.

 

Zeitarbeit: Auch auf Matschwegen. Außerdem stellt  so ein Regentropfen eine

willkommene Abkühlung für die Personaler dar - bei Kilometer 10,9.

Über Tag hält man sich fit mit Personaldienstleistungen aller Art –  und schwupps –

spätestens zum Einläuten des Feierabends denkt der Kopf wieder Renntortenmäßig.

 

Bewerbertraining im Wald

Selbst das Bereitschaftshandy, natürlich immer dabei für unsere Kunden und Mitarbeiter –

DAS HANDY LÄUFT MIT. ZEITARBEIT IN ACTION. Bewerbermanagement

vom Feinsten.  Und selbst bei Kilometer 6,3 wird dem Mitarbeiter Auskunft darüber

gegeben, wie viel Urlaub ihm noch zusteht.  SO MOTIVIERT SIND WIR.

 

Es gibt vereinzelte Beobachtungen, dass einige Kollegen heimlich Trainingseinheiten

absolvieren. Gestern wurde die Renntorte-Carlos dabei beobachtet.

Carlos, eigentlich unser Zugpferd, aber bis jetzt noch völlig untrainiert, weil,

wie er selber sagt, er seine Renntorten-Schuhe in Chile vergessen hat…. Na ja….

Wollen wir das mal glauben……

Puh, geschafft - ein langes Pfingstwochenende liegt hinter uns. Mal sehen, ob auch alle hart in Richtung Sieg trainiert haben.

21.05.2013

 

-Frau Friedrich sagt zwischen Franzbrötchen und Spezifikationserstellung Ihre Teilnahme zu: Jeahhhhh – eine Läuferin mehr – 5 Kilometer……

 

-Aus Bergedorf ist zu hören, dass hier mittels Schwimmtraining Kondition aufgebaut wird.

 

Generell ist zu sagen: Das Wetter ist grausam. Es regnet Bindfäden – und das Schlimmste:

Das Wetter bietet gratis die Generalentschuldigung: Ich konnte nicht laufen – das Wetter war so schlecht !!!! AHHHHHHHHHHHH.

Wenn nicht jetzt – wann dann?  Bzw. mit den Worten eines Bewerbers zu sprechen:

Es gibt nichts Gutes – Außer man tut es.

Also: was hält euch noch? Auf auf zum Training – SONST endet ihr noch alle als Bananenwerfer.

 

Das Neueste von der Schreiberin: 4 Kilometer am Wochenende im Raps sind absolviert.

Die Azubis sind immer noch verhalten……. Keine Läuferemotionen – keine Bananenemotionen – mal sehen, vielleicht kommen sie zum Eisschlecken.

                              

Ein neuer Bananenwerfer

16.05.13

 

Ein neuer Bananenwerfer hat spontan seine Teilnahme zugesagt. Herr Sommer, unser Fahrer wird aktiv mit seinen Früchtchen und seiner Teilnahme dafür sorgen, dass die Renntorten noch motivierter durchs Ziel rennen. 

 

Neueste Meldungen aus Bergedorf erreichen grad das Office: hier wird auf die allerhärteste Weise trainiert. Ein Mega-Trainingsplan mit Joggen, Schwimmen und Longboard fahren sorgt hier für den Muskelaufbau und die Fettverbrennung. Selbst Emil unser Officehund muss mit ran.

 

Der Schreiberin fiel grad ein, dass auch wenn das Lauftraining nicht so richtig in Schwung kommen will, vielleicht auch das tägliche Fahrradfahren zur Arbeit und zurück – immerhin 25 Kilometer, positiv mit auf das Konto der Konditionierung für den Volkslauf gezählt werden kann. 

 

Wir wissen noch nicht, ob wir unsere Front-Bürodame als Bananenwerferin gewonnen haben oder nicht. Die Reaktion auf die Einladung zum Event war noch etwas verhalten. Wir arbeiten dran.

 

Bracki, intern auf Croqi genannt, hat die Einladung erhalten. Ganz plötzlich ist sein sportlicher Ehrgeiz erwacht. Man weiß zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht, ob er lieber Bananenweitwurf machen wird oder Akkord-Eislecken. 

Spargelessen versus Trainingslauf

15.05.13

 

Der Trainingslauf der Chefin am Vorabend ist geplatzt, weil Spargelessen mit lecker, lecker Roastbeef gesiegt hat. Das Ziel als Renntorten-Gruppe, eine gute Zeit zu erlangen ist stark gefährdet.

Dafür kommt die Meldung rein: 1. Trainingslauf Philipp ist gerade in Bergedorf absolviert worden:

3,08 Kilometer (oha, hier werden noch die Zehntelkilometer gemessen :) )

Dr. Knöll kündigt noch etwas verhalten seinen Einstieg für heute ins Läuferleben an-

Yeahhhhhhhhh…… Nun geht’s so richtig los! 

Unser Zugpferd Carlos ist noch ziemlich verhalten. Er findet seine Turnschuhe noch nicht.

Hähhhhh? Kann einer helfen?

Todde bringt den Motivationschub

14.05.13

 

Auslöser zum Training ist der Besuch von Todde. Er sagt seine Teilnahme zu.

Trainingslauf grad absolviert mit einem Lauf von 6,5 Kilometer von Oststeinbek nach Barsbüttel UND ZURÜCK. Das bringt die sowieso schon hochmotivierte Chefin auf Trab, die sich SOFORT vornimmt : heute abend trainiere ich. 5 Kilometer sind geplant. Tolles Wetter und guter Vorsatz.

 

Außerdem erwähnenswert: Todde konnte die erste Eisverkäuferin motivieren: Sophia.

Da fällt dem Schreiber gerade ein: Eisverkäufer hat auch der Starkoch Wiese schon lange zugesagt. 

 Hier eine kleine Bildauswahl für die Motivation 2013. 

 

Dringend werden noch gesucht: 

Renntorten,  Bananenwerfer und Eisverkäufer.

 

Eingeladen sind alle, die gute Laune mitbringen und dieses tolle Event

zum wiederholten Male mit uns genießen möchten.

Schnürt Eure Turnschuhe, poliert die Bananen, püriert das Eis und

 

SCHREIBT EUCH IN DIE LISTE EIN! 

NUR ZUSAMMEN SIND WIR STARKE RENNTORTEN

Sonntag 16.06.2013, ab 9:00 Uhr


Kontakt

Kontaktieren Sie uns unter:

+49 40 69 64 807 - 00

oder benutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Wir beraten Sie gerne!

Aktuelle Stellenangebote:

Sie suchen einen Job?

Sie suchen Personal?

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lys Handels GmbH